Snack-Content – Content goes Social Media

Snack-Content – Content goes Social Media

Unter snackable Content versteht man kurze Inhalte – seien es Texte, Videos oder Bildergalerien – die in wenig Zeit konsumiert werden können. Diese erregen Aufmerksamkeit, sind schnell erfassbar und prägen sich ein. Das macht sie zur idealen Informationsquelle für zwischendurch – immerhin sind kurze Informationen leicht verständlich und gut verdaulich. Wie Snacks eben.

Mit wenig Aufwand guten Content schaffen

Um Ihre Kund*innen, Leser*innen und Follower ständig auf dem Laufenden zu halten, müssen Sie online regelmäßig Inhalte posten. Ob auf Ihrer Website, in einem Blog, einem Messenger oder auf Social Media – regelmäßiger Content ist das A und O.

Das Problem: Gute und aufwendige Inhalte wie ausladende Texte oder informative Videos sind teuer. Ein informativer Ratgebertext ist nun mal mit mehr Arbeit verbunden als ein knackiger News-Beitrag. Er erfordert mehr Recherche und mehr Zeit.

Snack-Content ist dagegen im wahrsten Sinne des Wortes „leichte Kost“. Er ist schnell recherchiert, schnell produziert und benötigt daher weniger Zeit und Geld.

Social Media & snackable Content – passt das?

Wahrscheinlich können Sie es sich bereits denken – Snack-Content ist das ideale Mittel für Social Media und kommt regelmäßig in Posts vor. Wer möchte schon beim Scrollen in Facebook einen ellenlangen Bericht lesen, und das auch noch auf dem kleinen Smartphone-Bildschirm?

Die meisten Nutzer konzentrieren sich auf kurze, informative und einfache Inhalte, die dabei möglichst viel Informationen liefern. Genau das liefert snackable Content.

Arten von Snack-Content

Snack-Content kann sehr unterschiedliche Gestalten annehmen. Und das ist auch gut so. Dadurch können Sie nämlich die zu Ihrem Unternehmen bzw. für Ihr Angebot passenden Formen heraussuchen und verwenden. Eines ist auch bei Snack-Content extrem wichtig: Ihre Authentizität.

Beliebte Arten von Snack-Content auf einen Blick:

Snack-Content

Aufbau und Zweck

Hyperloop- oder Boomerang-Videos

  • Videoschleifen für gesteigerte Aufmerksamkeit

Kurze Videos

  • Vorstellung von Produkten 
  • Ankündigung von Events

Infografiken

  • Erklärungen
  • Produktvergleiche
  • Leistungsbeschreibungen

Facts, Tabellen und Listen

  • Produktvorstellungen
  • Firmeninhalte
  • Motto & Unternehmensziele

Definitionen und Infos

  • Erklärungen
  • Informationen

Cinemagraphs oder Kurzvideos

  • Kurzfilme
  • Veranschaulichung von Details
  • Vermittlung von Fakten
  • Emotionale Werbung

Memes

  • Kurze Videos, GIFs oder Bilder
  • Möglichst positiv, aufheiternd

Generell wecken all diese Content-Häppchen Aufmerksamkeit und sorgen für eine permanente Anwesenheit. Genauer gesagt, für Ihre permanente Anwesenheit. Dadurch prägen Sie sich Ihren Kundinnen und Kunden ein und werden Teil ihres Lebens und Alltags. Es entstehen emotionale Verbindungen, die zum Kauf animieren, Ihr Image verbessern und die Kundenbindung stärken. Gelungenes Unternehmensmarketing eben!

Vorteile von snackable Content für Ihre Online-Inhalte

Snack-Content hat viele Vorteile. Deshalb setzen immer mehr Unternehmen auf diese Methode:

  • Schnell gemacht
  • Günstig in der Produktion
  • Bringt erhöhte Reichweite
  • Höheres User-Engagement
  • Ideal für Social Media

Vorsicht: Snack-Content ist toll, keine Frage. Doch es gibt ein Aber: Von Snacks wird man nicht satt. Häppchen sind gut für zwischendurch, besonders gesunde Häppchen, aber dennoch braucht der Körper auch mal eine richtige Mahlzeit. Genauso ist das mit Content-Marketing. Snackable Content ist gut, keine Frage. Er bringt Ihnen Reichweite, Follower, ist schnell gemacht und günstig produziert. Aus diesem Grund kann er auch öfter verwendet werden. Dennoch ist es wichtig, dass Sie nicht nur Snack-Content posten, sondern zwischendurch auch auf tiefergehende Inhalte zurückgreifen und Ihre Zielgruppe damit füttern.

Eine gute, abwechslungsreiche Content-Strategie ist hier ein Muss!

7 Tipps für richtig guten Snack-Content

Damit Ihr Snack-Content auch gern gelesen und angeschaut wird, gibt es einige Tricks, die Sie beachten sollten. Diese sind natürlich nicht verbindlich, denn kein Unternehmen gleicht dem anderen. Sie sollten immer schauen, was zu Ihrem Unternehmen und zu Ihrer Philosophie passt.

Unsere Tipps:

  1. Befassen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe und schauen Sie, was dieser wichtig ist.

  2. Überlegen Sie sich die Suchintention Ihrer potenziellen Kundinnen und Kunden. Was genau wollen diese finden, wenn sie online nach etwas suchen?

  3. Binden Sie Snack-Content in Ihre Marketing-Strategie ein. Sie muss ein fester Bestandteil werden.

  4. Bleiben Sie auf jeden Fall authentisch und sich und Ihrem Unternehmen treu.

  5. Benutzen Sie snackable Content als Wegweiser zu Events, Produkten oder als Appetizer für aufwendigere Inhalte.

  6. Snack-Content muss ins Auge fallen. Haben Sie keine Angst vor stilistischen Neuerungen oder (angemessenen) Provokationen.

  7. Interagieren Sie online mit Ihren Usern und animieren Sie zur Interaktion.

Snack-Content muss sich stimmig in das Bild Ihres Unternehmens eingliedern, um keinen Bruch zu erzeugen. Durch solche kurzen Inhalte, die schnell gemacht sind, nähern Sie sich Ihrem Publikum. Sie bekommen die Möglichkeit zur Interaktion und können vielleicht sogar Einblicke aus Kundensicht gewinnen – das alles ist Gold wert!

Snackable Content in Social Media einsetzen

Social-Media lebt von kurzen Inhalten in Form von Memes, Videos, Loops und Ähnlichem. Beteiligen Sie sich an diesem Leben.

Dabei haben Sie viele unterschiedliche Möglichkeiten, Snack-Content bei Ihrer Zielgruppe einzusetzen:

  • Berichten Sie über Nachrichten aus Ihrer Branche
  • Erzählen Sie über Neuigkeiten innerhalb Ihres Unternehmens
  • Probieren Sie es mit Storytelling und schildern Sie Ihre Geschichte
  • Kündigen Sie besondere Events an
  • Erklären Sie Produkte und Dienstleistungen
  • Unterhalten Sie sich mit Ihren Kundinnen und Kunden

Für welche Möglichkeiten Sie sich auch entscheiden – Es wird sich für Sie lohnen. Denn Sie wecken Aufmerksamkeit und kommen Ihrem Publikum näher!

FAQs – Die wichtigsten Fragen rund um Snack-Content im Überblick

Um Ihnen eine kurze Übersicht zum Snack-Content zu geben, haben wir die wichtigsten Fragen zum Schluss noch einmal für Sie zusammengestellt.

Was ist snackable Content?

Snack-Content sind kurze, informative Inhalte. Dies können neben Texten auch kurze Videos, GIFs oder Memes sein, die ein bestimmtes Anliegen präzisieren und beschreiben. Aufgrund seiner Kürze eignet sich Snack-Content ideal für Short-News oder Social-Media-Content. Durch diese Formatierung kommt er auch auf mobilen Geräten ideal zur Geltung. Snackable Content sollte daher immer Teil der Content-Marketing-Strategie sein.

Was ist Snacking?

Snacking beschreibt den Verzehr von Snacks für zwischendurch. Obwohl der Begriff ursprünglich fürs Essverhalten konzipiert war, taucht er zunehmend im Marketing-Bereich auf. Hier bedeutet Snacking das Konsumieren kleiner Informationshäppchen. Diese werden vorrangig als Snack-News oder auf Social Media angeboten und geben den Leserinnen und Lesern Informationen in kurzer und präziser Form.

Warum sollte ich Snack-Content Marketing benutzen?

Kurze Informationshäppchen, wie Snack-Content sie bietet, strengt die Leserinnen und Leser nicht an und liefert innerhalb kürzester Zeit die wichtigsten Informationen. Damit ist Snack-Content bequem zu lesen und wird von vielen Konsumentinnen und Konsumenten favorisiert. Damit auch Ihr Content sich für einen „Zwischendurch-Snack“ eignet, sollten Sie Snack-Content auf jeden Fall in Ihrem Marketing einsetzen.

Was bringt Snack-Marketing?

Snack-Marketing bindet Snack-Content-Inhalte in Ihr Marketing ein. Das hat den Vorteil, dass Ihre potenziellen Kundinnen und Kunden Informationen in kurzen Häppchen serviert bekommen und sich nicht überdurchschnittlich viel Zeit für das Lesen oder Anschauen Ihrer Beiträge nehmen müssen. Das macht den Content gut verdaulich und auch für zwischendurch attraktiv. Mithilfe von snackable Content können Sie nicht nur Ihre Zielgruppe deutlich ausweiten, sondern auch neue Interessentinnen und Interessenten gewinnen.

Wo benutze ich Snack-Content?

Snackable Content ist besonders kurz und informativ und eignet sich daher vor allem für Social-Media-Inhalte oder Snack-News. Während des Scrollens nehmen sich die wenigsten Menschen Zeit, sich längere Beiträge, seien es Texte oder Videos, komplett anzuschauen. Kurze Texte, Memes und GIFs hingegen wecken die Aufmerksamkeit und bringen die Informationen schnell an die Userinnen und User.

Was bringt Snack-Content auf Social-Media?

Social-Media bietet Leser*innen vorrangig Snack-Content. Dieser bietet Informationen in Häppchen-Form und versorgt Ihre Leser*innen schnell und einfach mit den nötigsten Informationen. Dabei können Sie Snack-Content auf unterschiedlichste Weise einsetzen – um Ihren Leser*innen Snack-News zu liefern, Ihre Story in Kurzformat zu erzählen oder neue Produkte und Dienstleistungen zu bewerben.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Experten auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Beitrag von Dr. Alexandra Feigel
Dr. Alexandra Feigel zeichnet für den Bereich New Business verantwortlich. Als Expertin für digitale Markenkommunikation berät sie Kundinnen und Kunden in Erstgesprächen in Bezug auf Konzept und Strategie. Des Weiteren entwickelt sie zusammen mit der Geschäftsführung Kommunikations- und Positionierungsstrategien für die mds.

Empfohlene Artikel

Kontakt
Top-Inovator 2022
Kontakt
Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu