Die Zukunft der Markenkommunikation ist digital

Die Zukunft der Markenkommunikation ist digital

Herausforderungen der Markenkommunikation heute

Immer mehr Menschen nutzen digitale Medien, um sich auszutauschen, sich zu informieren, oder einfach zur Unterhaltung. Klassische Informations- und Unterhaltungsmedien geraten dabei zunehmend in den Hintergrund. Um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen, muss sich Markenkommunikation dem Medienverhalten der Kundinnen und Kunden anpassen. Das erfordert eine Neuausrichtung. Der Schwerpunkt der Markenkommunikation muss in Zukunft dauerhaft auf digitale Medien ausgerichtet werden.
Wenn Sie Ihre Markenkommunikation digital erfolgreich umsetzen möchten, gibt es einige Herausforderungen zu meistern.

  • Präsenz zeigen

Die Verfügbarkeit von Informationen ist ganz entscheidend in der digitalen Kommunikation. Wenn Sie potenziellen Kund*innen nicht die gewünschten Suchergebnisse liefern, wenden diese sich Ihrem Wettbewerb zu.

  • Flexibilität erhöhen

Digitale Markenkommunikation ist ein schnelllebiges und komplexes Geschäft. Ständig entstehen neue Kanäle, Funktionen und Trends. Damit Ihr Marketing digital erfolgreich ist, müssen Sie stets auf dem aktuellen Stand sein. Zudem sollten Sie Ihre Inhalte und Formate den jeweiligen Kanälen anpassen.

  • Tonalität finden

Duzen oder Siezen? Gendern oder nicht? Locker oder seriös? Auch bei der Tonalität fordert digitale Kommunikation Anpassungsfähigkeit. Um den richtigen Ton zu finden, ist es wichtig, in die Zielgruppen hineinzuhören. Dafür gibt es speziell entwickelte Softwarelösungen, sogenannte Social Listening Tools.

  • Transparenz schaffen

Verbraucher*innen fordern heute maximale Transparenz von Unternehmen. Davor sollten Sie sich nicht scheuen. Im digitalen Zeitalter gibt es keine Geheimnisse. Nutzen Sie also die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe proaktiv über Dinge wie Herstellung, Lieferketten, oder Rohstoffe zu informieren. Damit schaffen Sie wertvollen Content und stärken gleichzeitig Ihr Markenimage.

  • Authentizität bewahren

Es gibt viele große Player im Bereich der digitalen Markenkommunikation. Google, Ebay, Amazon und Co. stecken viel Geld und Arbeitskraft in digitale Kommunikation, damit sie beim Marketing an der Spitze bleiben. Von den Branchenriesen können Sie sich einige Tricks und Kniffe abgucken. Dennoch ist es wichtig, die eigene Markenidentität zu bewahren. Wenn Sie die Big Player einfach kopieren, geht Ihnen der Kern Ihrer Marke verloren.

  • Dialog führen

Digitale Markenkommunikation soll kundenzentriert sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich ausschließlich aus der Kundenperspektive darstellen sollen. Vielmehr geht es um den direkten Austausch mit der Kundschaft. Es ist wichtig, schnell und angemessen auf Anfragen, Kommentare und Kritik zu reagieren. Das signalisiert Ihren Kund*innen, dass Ihnen ihre Belange wichtig sind. Und das fördert nicht nur die Bindung, sondern überzeugt auch potenzielle Neukund*innen und Arbeitnehmer*innen.

 

Wie kreiert man die passende digitale Kommunikation für das Unternehmen?

Am Anfang steht immer das Konzept. Für ein solides Konzept müssen erst einmal einige grundlegende Fragen geklärt werden. Allen voran die Frage nach den Zielen der digitalen Kommunikation für das Unternehmen. Geht es ums Verkaufen? Geht es darum, Aufmerksamkeit zu generieren? Geht es um Imagepflege?

Wenn die Ziele klar sind, muss gründliche Vorarbeit geleistet werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Genaue Definition der Zielgruppe

„Die Zielgruppe“ gibt es nur selten. Kund*innen sind meist sehr verschieden. Unter anderem sind Geschlecht, Alter, Bildungsstand, Einkommen und Medienverhalten wichtige Unterscheidungsfaktoren. Es ergeben sich also mehrere Zielgruppen, die auf unterschiedliche Weise und auf unterschiedlichen Kanälen angesprochen werden möchten.

  • Analyse der Customer Journey

Wo kommen Kund*innen mit Ihrer Marke in Kontakt? Auf der Messe? Über eine Suchmaschine? Über soziale Medien? Das gilt es, herauszufinden und die Kund*innen von dort aus weiter zum Kommunikationsziel zu leiten und zu begleiten.

  • Sinnvolle Verknüpfung von Offline- und Online-Kontaktpunkten

Damit die Customer Journey möglichst lückenlos verläuft, sollten alle Kommunikationskanäle sinnvoll miteinander vernetzt werden. Wenn zum Beispiel eine Messeeinladung per Post erfolgt, kann auf der Einladung ein QR-Code sein. Der Code führt zu einem Infovideo. Das Video leitet dann per Link direkt zur Seite für die Online-Registrierung.

  • Professionelle Beratung und Durchführung

Marketing im digitalen Zeitalter ist ein hochkomplexes Thema. Es braucht Fachwissen und Erfahrungswerte, um ein wirklich passendes und solides Konzept für digitales Marketing zu erstellen. Professionelle Expertise von außen ist auch hilfreich, damit die Umsetzung der digitalen Markenkommunikation auf Grundlage des Konzepts gelingt und Wirkung zeigt.

 

 

Was eine digitale Markenkommunikation alles beinhaltet

Digitale Markenkommunikation ist mehr als ein Onlinekatalog oder eine gut designte Website. Das digitale Zeitalter bietet eine große Fülle an Möglichkeiten für einen Kundendialog mit echtem Mehrwert für beide Seiten. Der große Vorteil daran: Durch die Erhebung und Analyse von Daten können Mehrwerte treffsicher identifiziert werden. So können Sie als Unternehmer*in genau die Tools nutzen, die optimal für Ihr Unternehmen sind.

  • Eigene Apps

Zeigen Sie digitale Kompetenz! Lassen Sie Apps entwickeln, die Kund*innen den Umgang mit Ihren Produkten oder den Zugang zu Ihren Dienstleistungen erleichtern.

  • Produkt-Konfigurator

Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kund*innen ein! Bieten Sie Ihren Kund*innen die Möglichkeit, die gewünschten Produkte nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen zusammenzustellen.

  • Chat-Funktion

Stellen Sie Ihre Kund*innen in den Mittelpunkt! Geben Sie Ihren Kund*innen das Gefühl, immer für sie da zu sein.

  • Usability der Webseite

Machen Sie es Ihren Kund*innen leicht! Je schneller und leichter sie an die gewünschten Produkte und Informationen kommen, desto lieber und häufiger kommen sie wieder.

  • 3D-Animationen

Überzeugen Sie Ihre Kund*innen! Durch 3D-Animationen vermitteln Sie ihnen ein genaues Bild Ihrer Produkte oder Ideen – das hilft bei der Entscheidung.

  • Augmented und Virtual Reality

Informieren Sie Ihre Kunden auf innovative Weise! Senden Sie Ihren Messebesucher*innen Informationen zu den ausgestellten Produkten automatisch direkt aufs Handy. Oder bieten Sie Interessent*innen einen Firmenrundgang von zu Hause per Laptop.

  • Social Media

Schaffen Sie Reichweite! Nutzen Sie soziale Medien um die Bekanntheit Ihrer Marke und Produkte im Handumdrehen zu vervielfachen.

 

Machen Sie jetzt Ihr Marketing digital

In der digitalen Markenkommunikation stehen wir noch ganz am Anfang. Die Entwicklung hat gerade erst angefangen. Allerdings nutzen Start-ups und junge Unternehmen die Vorteile der digitalen Kommunikation bereits in vollem Umfang.

Für etablierte Unternehmen bedeutet das, dass sie jetzt zügig nachziehen müssen. Sie müssen ihr Marketing digital ausrichten, viel kreativer werden und sich neue Dinge trauen. Denn sonst werden sie von der aufkommenden Generation abgehängt. Das gilt insbesondere auch für den HR-Bereich. Ein Unternehmen, das der digitalen Wende hinterherhängt, ist für junge Arbeitnehmer*innen kaum noch interessant.
Langfristig erwarten Kund*innen und Bewerber*innen immer mehr Interaktion und technische Highlights. Vor allem KMUs, die traditionell geprägt sind, sollten den Umstieg in die digitale Kommunikation nicht verpassen. Deshalb ist es wichtig, jetzt zu handeln.

Damit Sie mit Ihrem Marketing digital erfolgreich sind, braucht es ein ganzheitliches Konzept. Denn die Tools für Ihre digitale Kommunikation müssen optimal auf Ihre Marke und Ihr Unternehmen abgestimmt sein. Zudem sollten sich analoge und digitale Markenkommunikation perfekt ergänzen.

Wir begleiten Sie erfolgreich ins digitale Zeitalter der Kommunikation

Beim Umstieg auf digitale Markenkommunikation gibt es eine Menge zu beachten: Die Zielgruppen müssen genau analysiert und die richtigen Kanäle identifiziert, Content muss generiert und Veröffentlichungen im Voraus geplant werden. Dabei gilt es außerdem, Fallstricke zu vermeiden und Konfliktlösungsstrategien zu entwickeln.

Nicht zuletzt deswegen scheuen sich viele Unternehmen noch immer vor digitaler Kommunikation. Ein anderer Faktor ist oftmals ein knappes Budget. Dabei muss digitale Markenkommunikation nicht teuer sein. Schon ein schlankes Konzept mit geringem Budget kann viel bewirken.
Mit der mds. Agenturgruppe haben Sie einen zuverlässigen und erfahrenen Partner an Ihrer Seite. Wir möchten, dass Sie sich wohlfühlen im digitalen Zeitalter und beraten Sie gern zu individuellen Lösungen. In 25 Jahren haben wir weit über 1.000 großartige Projekte umgesetzt. Viele davon in der digitalen Markenkommunikation. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns darauf, Ihnen den Weg ins digitale Zeitalter zu ebnen.

Beitrag von Michael Brodschelm
Michael Brodschelm ist gelernter Lithograf. Seinen Beruf erlernte er in einer Zeit, als Lithografie noch nicht computergestützt war, sondern manuelle Handwerkskunst. Er ist Gründer und Inhaber der mds. Agenturgruppe und Experte für Innovationen in Print und Digital.

Empfohlene Artikel

Kontakt

Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu