Produktkommunikation der Zukunft

Die Geschichte von Liebherr beginnt 1949 mit der Erfindung des mobilen Turmdrehkrans durch Hans Liebherr. Seither ist die Firmengruppe, angetrieben durch den Mut zu Innovationen, kontinuierlich gewachsen. Mittlerweile versammelt der Konzern elf heterogene Produktsparten unter seinem Dach: von Kranen über Baumaschinen bis hin zu Verkehrstechnik. Die Liebherr-Hausgeräte fertigt Kühl- und Gefriergeräte.

Startschuss IFA 2016

Die mds unterstützt die Liebherr-Hausgeräte schon seit vielen Jahren bei der Katalog- und Broschürenproduktion sowie bei digitalen Lösungen im Web2Print-Bereich. Das in dieser Zeit angesammelte Fachwissen, gepaart mit unserer kreativen Kompetenz und digitalen Expertise machte uns zum logischen Ansprechpartner, als Liebherr vor der Herausforderung stand, die Marken- und Produktkommunikation zu modernisieren und zukunftssicher aufzustellen. Startschuss und Prüfstein der neuen Ausrichtung war der Messeauftritt auf der IFA 2016: Hier wurden die Geräte unter dem Motto „Produkte erlebbar machen“ auf spektakuläre, unterhaltsame und zugleich informative Weise präsentiert.

Unser IFA Mapping für Liebherr

Um dieses Video anzusehen bitte

 

 

Moderne Produktkommunikation

Für uns war von Anfang an klar, dass sich der hohe Qualitätsanspruch von Liebherr und das Bestreben, die Kühl- und Gefriergeräte mit innovativen Technologien ständig weiterzuentwickeln, auch in der Produktpräsentation widerspiegeln müssen – und zwar durchgängig. Die Produktkommunikation sollte zukunftsweisend und emotional sein. Unser dreiteiliges Konzept setzte deshalb ausschließlich auf moderne Darstellungsmittel: Video-Mapping, VR-Anwendung und große Touchscreens.

Computer Generated Imagery (CGI)

Um eine einheitliche Bildsprache über alle Anwendungen hinweg zu erreichen, halfen wir der Liebherr-Hausgeräte bei der Einführung auf CGI. 3D-Renderings haben zudem den Vorteil, dass sie beliebig skalierbar sind, d. h. dass sie ganz einfach mehrfach verwendet werden können: für Animationen, Video-Mappings, VR- und AR-Anwendungen, Online-Konfiguratoren oder Milieubilder. Diese Vielseitigkeit macht CGI auf lange Sicht auch kostengünstiger als die herkömmliche Fotografie.

Liebherr Monolith Imagefilm

Um dieses Video anzusehen bitte

 

 

Wie aus einem Guss

In enger Abstimmung mit dem Kundenteam der Liebherr-Hausgeräte entwickelten wir mittels Storyboards, Prototypen und Dummys ein schlüssiges und in sich stimmiges Konzept für den Messeauftritt mit drei ineinandergreifenden Modulen: Eine spektakuläre Produktshow mittels Video-Mapping fungierte als Eycatcher, der die Besucher in Massen an den Stand lockte. Hier führten interaktive Virtual-Reality-Präsentationen und virtuelle Produktberater in Form von 84-Zoll-Touchscreens die Interessierten auf spielerische Weise tiefer in die Produktwelt von Liebherr ein. Und das Konzept ging voll auf: Der Stand der Liebherr-Hausgeräte war unbestritten einer der Messehöhepunkte.

Video-Mapping

Mit der Video-Mapping-Technologie lassen sich hervorragend großformatige dreidimensionale Videoeffekte erzielen. Video-Mappings wirken so als Blickfang, der die Aufmerksamkeit der Besucher weckt. Am Messestand von Liebherr-Hausgeräte musste das Video-Mapping über den Tag unterschiedliche Funktionen erfüllen. Je nach Funktion haben wir das Video-Mapping deshalb mit unterschiedlichen Inhalten befüllt:

  • Produktshow mit anschließender Moderation: Auf größtmögliche Effekte angelegte Video- und Toninhalte zu den Vorteilen der BluPerformance-Produktreihe
  • Expertenrunde vor der Projektionsfläche: Elemente aus der Produktshow zur Veranschaulichung der Erklärungen der Fachberater
  • Pausenfüller zur Überbrückung: Aus dem Ausgangsmaterial der Produktshow aufbereitete Sequenz 

Die unterschiedlichen Elemente wurden durch eine einheitliche Bildsprache zusammengehalten, da wir immer auf das gleiche Ausgangsmaterial zurückgriffen. Positiver Nebeneffekt: ein geringer Herstellungsaufwand.

Virtual Reality

Um Liebherrs Vision vom intelligenten Zuhause adäquat in Szene zu setzen, kreierten wir eine interaktive Virtual-Reality-Anwendung, in der die Besucher in eine moderne Küche eintauchen und die Vorteile vernetzter Geräte hautnah erleben konnten.

VR-Anwendungen sorgen per se für eine sehr hohe Aufmerksamkeit. Gut gemacht, bleibt die Erfahrung des Eintauchens in die künstliche Welt beim Nutzer lange in Erinnerung. Zudem haben Virtual-Reality-Präsentationen den Vorteil, dass sich Produktinformationen auf diesem Weg besser vermitteln lassen als über andere digitale Kanäle, die bereits mit Werbung übersättigt sind.

Finden auch sie ihr Messekonzept der zukunft

16 weitere innovative Konzepte von IFA Ausstellern

Touchscreens als Produktberater

Als drittes Element des Messekonzepts nutzten wir 84-Zoll-Touchscreens, auf denen die Geräte von Liebherr-Hausgeräte quasi in Lebensgröße abgebildet werden konnten. Die Touchscreens fungierten als Produktberater, die die Nutzer mittels einer von Handy und Tablet vertrauten Touch-Bedienung durch die Produktwelt von Liebherr-Hausgeräte führten. Herzstück der Touch-Präsentation bildete dabei eine interaktive 3D-Abbildung. Hier konnten wir davon profitieren, dass wir Liebherr-Hausgeräte bereits im Vorfeld geholfen hatten, die Fotoproduktion teilweise auf 3D-Renderings umzustellen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Der Erfolg des Messeauftritts der Liebherr-Hausgeräte auf der IFA 2016 bestätigte nachdrücklich, dass wir mit dem Konzept der Digitalisierung der Bildsprache und Produktkommunikation die Weichen richtig gestellt hatten. Seither haben die mds und Liebherr-Hausgeräte den Weg konsequent weiterverfolgt, u. a. mit:

  • einem neuen Video-Mapping auf der IFA 2017
  • der Entwicklung von CGI-basierten Mood-Bildern
  • einer CGI-basierten Videoproduktion für die neue Produktreihe Monolith

Grundlage für weitere Innovationen

Die bereits erzielten Resultate bilden auch das Sprungbrett für weitere zukunftsweisende Innovationen der Produktkommunikation. So haben die mds und Liebherr-Hausgeräte zuletzt einen virtuellen Produktberater – einen sogenannten Chatbot – entwickelt. Die Software führt den interessierten Kunden online durch ein qualifiziertes Beratungsgespräch zum passenden Produkt. Dabei werden ganz unterschiedliche Medien (Audio, Video, Animationen etc.) eingesetzt, um die Kommunikation nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam zu gestalten. Der Chatbot unterstützt nicht nur den Fachhandel am POS, sondern ermöglicht es der Liebherr-Hausgeräte außerdem, ihren Anspruch, jeden Kunden vor dem Kauf möglichst umfassend zu beraten, auch online zu erfüllen.

Haben Sie ihre Kommunikation der Zukunft schon gefunden?

Wir beraten Sie gerne!
Kontakt

Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu