Die digitale Messe als Erfolgsmodell der Zukunft

Die digitale Messe als Erfolgsmodell der Zukunft

Messen sind wuselige, laute Netzwerkorte. Hier werden professionelle Kontakte geknüpft und ausgebaut. An jedem Stand werden neue Technologien vorgestellt, scheinbar von jeder Ecke Produktneuheiten mit großem Getöse auf den Markt geworfen. Doch die Idee der Messe scheint sich in jüngster Zeit selbst überholt zu haben. Immer öfter ziehen sich Branchengrößen von Messen zurück oder verkleinern ihre Auftritte. BMW reduzierte seine Präsentationsfläche auf der IAA 2019 um fast 75 Prozent auf „nur noch“ 3.000 Quadratmeter. Sony sagte im selben Jahr seine Teilnahme an der renommierten E3 komplett ab. Geschadet hat es den Unternehmen nicht. Denn mittlerweile gibt es andere, mitunter effektivere Wege, Netzwerke aufzubauen und Produkteneuheiten vorzustellen, als herkömmliche Messen. Die digitale Messe ist das Erfolgsmodell der Zukunft.

Vorteile der digitalen Messe für die Aussteller

Wer selbst schon einmal einen Messeauftritt vorbereitet hat, weiß, wie aufwendig die Vorbereitungen sind. Dabei geht es vor allem um den organisatorischen, logistischen und finanziellen Aufwand. Messeteilnahmen kosten viel Geld: Standgebühren, Eventtickets, Verpflegung, Hotelübernachtungen für die Mitarbeiter, Kosten für Transport und Aufbau des Messestands etc. Selbst bei großen Unternehmen, die diese Kosten normalerweise problemlos stemmen, fordern die organisatorischen und logistischen Kraftakte viel von den Mitarbeitern ab. Kleineren und mittleren Firmen tun sich nicht nur mit der Finanzierung schwerer, ihnen bleibt bei dem ganzen Organisationsstress  auch kaum noch Zeit, sich auf das Tagesgeschäft zu konzentrieren.

Vereinfachte Planung

Digitale Messen vereinfachen alle planerischen Aspekte. Schlanke, elegante digitale Workflows stellen für Mitarbeiter eine Möglichkeit dar, einen Messeauftritt vorzubereiten, ohne das Tagesgeschäft vernachlässigen zu müssen. Dokumente, Videos, Produktbeschreibungen oder andere digitale Contents, die für den digitalen Messeauftritt von Bedeutung sind, lassen sich in einem synchronisierten Workflow von vielen Mitarbeitern gleichzeitig erstellen und zusammentragen. Softwarelösungen zum gemeinsamen Arbeiten an Messeplanungen machen es besonders leicht, neue Teammitglieder einzubinden oder den Status quo des Vorbereitungsfortschritts sichtbar zu machen. Effizienz und Transparenz sind kennzeichnende Größen der digitalen Messevorbereitung.

Unser Angebot für Ihre digitale Messe

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten einer digitalen Messe!

Vorteile bei der Durchführung des digitalen Messeauftritts

Nicht nur kostet ein virtueller Messestand nur einen Bruchteil eines vom Standbauer maßgefertigten analogen Messestands, die virtuelle Version erlaubt Unternehmen auch alle Vorteile moderner, digitaler Kundenkommunikation.

Direkten Zugriff auf Informationen bieten

Besucher des digitalen Stands müssen nicht länger auf das Ende des Sales-Pitch des Vertreters warten, um ihre Frage loszuwerden, sie können direkt auf angebotene Informationen zugreifen. Diese können mit außergewöhnlichen audiovisuellen Elementen attraktiv für unterschiedliche Interessenten aufbereitet werden. Das Erlebnis rund um die vorgestellten Produkte sowie die Interaktion mit den Produktfunktionen und die Erklärung von technischen Details können so auf ein völlig neues, überzeugendes Niveau gehoben werden.

Kundeninteressen nachvollziehen mit Tracking-Tools

Für die digitalen Aussteller dabei enorm interessant: Alle Besucherinteraktionen mit dem digitalen Messestand sind mit den gängigen Mitteln des Online-Marketings nachverfolgbar. Da Besucher der digitalen Messe personalisierte Teilnehmer-IDs besitzen, kann genau getrackt werden, welcher Besucher sich für welche Informationen interessiert oder wie lange er sich „im Stand “ aufgehalten hat.

Besucher individuell abholen und begleiten

Den Betreibern eines digitalen Stands bieten sich hierbei auch weiterführende Möglichkeiten der individuellen Besucherbetreuung: Messeteilnehmer können sich im Vorfeld des digitalen Standbesuchs für ein Gespräch anmelden, erhalten persönliche Zugangsrechte für den Standbesuch und loggen sich zum vereinbarten Termin zu einem persönlichen Video-Call mit einem Unternehmensmitarbeiter ein. Je nach Verfügbarkeit können natürlich auch On-demand-Calls angeboten werden. Haben Besucher spezifische Fragen, können sie per Knopfdruck in einen Chat oder Call mit einem Mitarbeiter wechseln.

Positive Kundenerlebnisse schaffen mit innovativen Präsentationsformen

Digitale Messen sind für Unternehmen immer auch eine Möglichkeit, für persönliche, nahbare und positive User Experiences zu sorgen. Im Mittelpunkt vieler moderner Digitalmesseauftritte steht die 360-Grad-Ansicht des virtuellen Stands. Hier können sich die Besucher ganz intuitiv bewegen, verschiedene Themenbereiche und Infowelten entdecken und sorgfältig vorbereiteten Content erleben. Augmented-Reality- oder Virtual-Reality-Anwendungen erzeugen eine Erlebniswelt, die einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Ist ein digitaler Messestand überzeugend und nutzerfreundlich aufgebaut, werden Besucher nicht nur von den vorgestellten Produkten überzeugt, sondern auch von der Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

Fazit: Digitale Messen vereinen das Beste aus zwei Welten

Digitale Messen bieten den Besuchern die gleichen Möglichkeiten wie reale Messen. Die Teilnahme, der Informationsaustausch und die Interaktion zwischen den Akteuren sind allerdings wesentlich einfacher und unkomplizierter. Digitale Messen sind hervorragend geeignet, um neue Leads zu generieren und exakt auf Kundenintentionen einzugehen. Dabei lassen sich mit modernen Tracking-Tools für den Vertrieb relevante Parameter sammeln. Online-Messeauftritte sind nicht durch Ort oder Zeit eingeschränkt, sondern finden rund um die Uhr statt, sodass Besucher durchgehend auf Informationen zugreifen können.

Digitale Messen sind ein wirkungsvolles Instrument, um für eine positive Markenwahrnehmung zu sorgen.
Welche anderen Möglichkeiten es noch gibt und wie wichtig eine positive Brand Experience für den Markterfolg ist, können Sie in unserem großen Artikel zur Brand Experience nachlesen.

 

Beitrag von Michael Brodschelm
Michael Brodschelm ist gelernter Lithograf. Seinen Beruf erlernte er in einer Zeit, als Lithografie noch nicht computergestützt war, sondern manuelle Handwerkskunst. Er ist Gründer und Inhaber der mds. Agenturgruppe und Experte für Innovationen in Print und Digital.

Empfohlene Artikel

Kontakt
Top-Inovator 2022
Kontakt
Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu