PimPrint ist die clevere Lösung für Ihre Printprodukte

PimPrint ist die clevere Lösung für Ihre Printprodukte

PimPrint – automatisch InDesign-Dokumente aus Pimcore-Daten erstellen

Mit unserem Pimcore-Plugin PimPrint erstellen Sie automatisch Kataloge, mehrsprachige Dokumente, Flyer und Präsentationen schnell und kostengünstig. Das Plugin verwendet Ihre in Pimcore zentral gespeicherten Daten und Assets, um sie in vorbereitete InDesign-Layouts einzufügen. So erhalten Sie per Knopfdruck perfekt ausgefüllte Produktkataloge ohne Übertragungsfehler. Mit dem Release des CoreBundle v1.2.0 stehen die Vorteile des cleveren Pimcore-Plugin jetzt allen Interessierten zur Verfügung. 

PimPrint als Eigenentwicklung der mds

Im Bereich der Pimcore-basierten Printautomatisierung ist PimPrint eine konkurrenzlose Lösung. Zu Recht sind wir stolz auf unsere Eigenproduktion, deren Entwicklung über zehn Jahre vollständig inhouse stattfand. PimPrint ist fest in das Pimcore-Ökosystem integriert und erlaubt es, strukturierte Daten fehlerarm, kanalspezifisch und auf Wunsch mehrsprachig in Printvorlagen für alle möglichen Druckprodukte in InDesign auszuleiten. Die Druckautomatisierungslösung kann mit dem zuletzt veröffentlichten CoreBundle PimPrint v1.2.0 direkt in Pimcore-Installationen integriert werden. Zur Veranschaulichung der Printautomatisierung mit PimPrint haben wir kürzlich eine PimPrint Demo v1.0.0. verfügbar gemacht, in der Sie anhand beispielhafter Printprojekte sehen können, wie einfach und selbsterklärend die Arbeit mit unserem Pimcore-Plugin zur automatischen Erstellung von Druckvorlagen in InDesign ist.

Wie funktioniert PimPrint?

PimPrint baut eine Verbindung zwischen Ihrer Pimcore-Datenbank und dem Adobe-Programm InDesign auf. Dank des PimPrint Plugins ist es Ihnen dann möglich, entsprechende Layouts in InDesign mit Textboxen, Linien und designierten Platzhaltern zu gestalten, die per Knopfdruck automatisch mit den gewünschten Inhalten (Texten, Bildern, Grafiken etc.) befüllt werden. 
Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel für jeden Produktdatensatz automatisch eine neue Katalogseite erstellen, die immer nach dem gleichen Schema gestaltet ist. Änderungen an der Platzierung, der Größe oder der Farbe der Elemente nehmen Sie in der Vorlage vor. Sie gelten dann für das gesamte Printprodukt oder für den Bereich, den Sie festlegen. 

Kompatibilität und Aufbau

PimPrint funktioniert mit jeder Pimcore-Installation der v5.x und v6.x und kann beliebige Daten aus dem zentralen Datenspeicher für Ihre InDesign-Printprodukte importieren. Die bahnbrechende Funktionalität der cleveren Printautomatisierung wird dabei durch drei Komponenten ermöglicht.

Komponente 1 – PimPrint Bundle

Die erste Komponente ist das PimPrint Bundle. Mit dem Bundle können Sie bequem alle Datenmodelle in Pimcore als Quelle zur späteren Ausleitung in InDesign wählen. Das PimPrint Bundle erlaubt darüber hinaus viele Möglichkeiten, Quelldaten zu bearbeiten, zu modellieren und zu hierarchisieren. Sie können Ihre auszuleitenden Daten in Basisklassen sortieren, Projektlisten erstellen, Hierarchielisten für alle Ihre Projekte anlegen oder Objekte für Rendering-Befehle erstellen. Auch können Sie mit dem PimPrint Bundle in wenigen Klicks String-Transformatoren für InDesign-Vorlagen definieren, um feste Regeln für Zeichen- und Absatzformate zu etablieren.

Komponente 2 – InDesign-Plugin

Die zweite Komponente, die PimPrint zum konkurrenzlosen Automatisierungswerkzeug macht, ist das einzigartige InDesign-Plugin. Mit dem Plugin haben Sie in InDesign einen einfachen und übersichtlichen Zugriff auf alle Ihre zuvor im PimPrint Bundle erstellten Druckprojekte. Das Plugin stellt gewissermaßen die praktische Schnittstelle dar, mit der Sie alle angelegten Printprojekte in einer Liste sehen können. In Form eines Baumdiagramms können Sie hier die zuvor festgelegten Hierarchieebenen wie Kataloge, Publikationen, Kapitel und einzelne Seiten öffnen und bearbeiten. 
Des Weiteren nutzen Sie das Plugin zur Festlegung der gewünschten Automatisierung: Wollen Sie neue Inhalte aus Ihrer Pimcore-Datenquelle generieren, Inhalte aktualisieren oder lediglich die Platzierung der Platzhalterelemente ändern? Mit dem Plugin legen Sie letztlich fest, wo genau Elemente im zu erstellenden Dokument platziert werden und welche Inhalte aus welchen Datenklassen eingefügt werden sollen.

Komponente 3 – InDesign-Templates

Die dritte Komponente unserer Lösung zur Printautomatisierung sind die InDesign-Templates. Diese Designvorlagen ermöglichen es Ihnen oder Ihren Designern und Layoutern, den letzten Feinschliff am automatisch erstellten Dokument vorzunehmen. Da PimPrint bei der Automatisierung klassische InDesign-Elemente wie Text- und Bildboxen und Layoutelemente verwendet, können im letzten Schritt manuelle Anpassungen am Dokument vorgenommen werden. Zeichen- und Absatzformatierungen, Schriftarten oder Bildeigenschaften können problemlos bearbeitet werden, ohne dass die Programmierung der Automatisierung verändert werden müsste.

Was leistet PimPrint?

PimPrint bringt alle Vorzüge des Database-Publishing mit sich. Sie erhalten einen echten Mehrwert durch fehlerfreie, konsistente Informationen über alle Ihre Printprodukte hinweg. Da die Datenbasis einheitlich ist, werden auch die Texte, Bilder, Preise, Listen und Beschreibungen Ihrer Produktkataloge, Unternehmensbroschüren oder sonstiger Druckprojekte einheitlich sein. Die einheitliche Darstellung und Kundenkommunikation ist besonders wichtig für eine kohärente Corporate Identity. Dazu kommen eine signifikante Kosten- und Zeitersparnis bei der Erstellung Ihrer Printprodukte, die Reduzierung von Fehlern, hochwertige Gestaltungsmöglichkeiten und kurze Reaktions- und Änderungszeiten. 

Darüber hinaus bietet PimPrint als intuitive Printautomatisierungslösung aber auch einige spezifische Vorteile.

Performanz und Multi-User-Nutzbarkeit

PimPrint ist enorm leistungsfähig und erlaubt die Erstellung und Bearbeitung vieler Druckvorlagen und Dokumente aus nur einer zentralen Datenquelle (Stichwort Single-Source-Publishing). Ihre Mitarbeiter können dank des attraktiven Lizenzmodells für das InDesign-Plugin zeitgleich an vielen verschiedenen Printprodukten arbeiten, Dokumente automatisch mit Daten aus der Pimcore-Datenbank befüllen und individuelle Änderungen am InDesign-Template vornehmen. Ändert sich die Datengrundlage in Ihrer zentralen Datenbank, können Sie mit einer simplen Aktualisierung alle angelegten Printprojekte updaten. Alte Texte, Bilder und sonstige Elemente werden dann automatisch durch die neuen Daten ersetzt.

Flexibilität und Mehrsprachigkeit 

Sie können mit PimPrint automatisch erstellte Dokumente vor dem finalen Rendering beliebig manuell bearbeiten. Passen Sie Zeilenabstände und sonstige Formatierungen an, ohne die hinterlegte Automatisierung zu verändern. So ist es Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch problemlos möglich, einmal angelegte Dokumente gleich in mehreren Sprachen auszuleiten. Solange Sie Daten in mehreren Sprachen in Ihrer Pimcore-Database vorliegen haben, können Sie mit wenigen Klicks jede beliebige Sprache als Datenquelle nutzen und mit dem Plugin an gewünschter Stelle in Ihrem Printdokument integrieren. 

Einfache Integration, simple Rechteverteilung

PimPrint wurde von uns explizit für die nutzerfreundliche und einfache Integration in bestehende Systeme entwickelt. Integrieren Sie das Bundle ganz bequem in Ihr Pimcore-Ökosystem und behalten Sie die bereits erstellten Rechte- und Rollenverteilungen für die Nutzer bei. Ihren Mitarbeitern steht nach der Installation des PimPrint Bundle und der Verknüpfung des Plugins mit InDesign eine absolut intuitive und leicht bedienbare Nutzeroberfläche zur Verfügung.

Wer profitiert von PimPrint?

Wir bieten Ihnen mit unserer Lösung PimPrint ein ausgereiftes Produkt für Single-Source-Publishing. Nutzen Sie Ihre Pimcore-Datenbank mit unserem Plugin PimPrint zur automatischen Erzeugung von professionellen InDesign-Dokumenten. Das mächtige Werkzeug zur automatischen Druckausleitung eignet sich für jedes Unternehmen, das über datenbankbasierte Printautomatisierung nachdenkt. Besonders hilfreich ist die Printlösung für all diejenigen, die bereits eine Pimcore-Datenbank nutzen. Letztendlich spielt das Quellsystem aber nur eine nebensächliche Rolle, denn PimPrint wurde explizit unter den Vorzeichen einfacher Integrierbarkeit von uns entwickelt. Die mds berät Sie gern zu allen Fragen rund um die Installation Ihrer eigenen Printautomatisierung.

Jetzt PimPrint Demo vereinbaren!

Beitrag von Philip Wiemer
Philip Wiemer führt die mds. Agenturgruppe in die Digitale Zukunft. Er betreut Kunden bei strategischen und operativen Themen der digitalen Transformation.

Empfohlene Artikel

Kontakt

Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu