PimPrint – die Zukunft der Printautomatisierung

PimPrint – die Zukunft der Printautomatisierung

PimPrint und Pimcore – Perfect Match für die Printautomatisierung

Wir haben PimPrint speziell für Pimcore entwickelt,weil wir von der Open-Source-Lösung Pimcore überzeugt sind. Unsere langjährige Erfahrung in der Optimierung von Printprozessen sowie im Database-Publishing und die Leistungsfähigkeit der Pimcore Digital Experience Plattform bilden ein „Natural Fit“, um Printautomatisierung auf ein ganz neues Niveau zu heben. Mit unserer Softwareerweiterung erstellen Sie automatisch Kataloge, mehrsprachige Dokumente, Flyer und Präsentationen. Die Web to Print Lösung PimPrint ist nativ in Pimcore integriert und kann die dort vorgehaltenen Informationen direkt und vollautomatisch in InDesign-Layouts einfügen. So erhalten Sie schnell und kostengünstig fertig ausgefüllte und fehlerfreie Printerzeugnisse. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, zwischen mehreren Sprachen für die Printvorlage zu wählen.

So funktioniert PimPrint

PimPrint ist ein Plugin zur Printautomatisierung für die Open-Source-Software Pimcore. Wenn Sie also bereits Pimcore als zentrale Datenbank zum Produktinformationsmanagement nutzen, dann können Sie die Web to Print Lösung PimPrint direkt in die Pimcore-Installation integrieren.
PimPrint stellt automatisch eine Verbindung zwischen Ihrer Pimcore Datenbank und dem Adobe-Programm InDesign her. Sie können in InDesign nun Layoutentwürfe mit Text- und Bildboxen, Rahmen, Linien, grafischen Elementen und designierten Platzhaltern anlegen. Diese Templates werden auf Knopfdruck automatisch mit den von Ihnen gewünschten Inhalten aus Pimcore, wie Texten, Bildern und Grafiken, befüllt. 
Wenn für jedes Produkt ein eigener Datensatz besteht, kann PimPrint so automatisch eine neue Katalogseite erstellen, die immer gleich designt ist. Sie können die Layouts unverändert lassen oder persönliche Veränderungen vornehmen. Diese können für das gesamte Printprodukt oder für einen festgelegten Bereich übernommen werden.

PimPrint als Lösung für Database-Publishing

PimPrint ist eine einzigartige Open-Source-Lösung für Database-Publishing und ideal geeignet, um die Verwaltung Ihrer Kataloge, Broschüren, Zeitschriften und vieles andere zu beschleunigen, zu automatisieren und zu vereinfachen. Unsere Kunden nutzen die Printautomatisierung für verschiedenste Publikationen. Dazu zählen:
•    Technische Datenblätter
•    Leaflets
•    Technische Kataloge
•    Verkaufsunterlagen
•    Produktprospekte
•    Gestaltete Kataloge
•    Zeitschriften
•    Broschüren

Alle Print-Publishing-Schritte sind voll automatisiert. Das Plugin führt die Datenaufbereitung, Seitenerstellung und Aktualisierungen aus, erstellt unterschiedliche Sprachversionen und führt Korrekturprozesse durch. Diese Funktionen und viele mehr reduzieren die manuellen Anpassungen sowie das Fehlerrisiko. Die Produktionszeiten und Produktionskosten lassen sich durch Printautomatisierung um bis zu 30 Prozent senken.

Alle Leistungen von PimPrint auf einen Blick

PimPrint erhöht nicht nur Ihre Schlagzahl im Print, sondern auch die Qualität bei gleichzeitiger Verringerung des Ressourceneinsatzes. Die Web to Print Lösung PimPrint verfügt zudem über vollständig integrierte Multi Channel Prozesse. Diese führen Datenmanagement, Zusammenstellung von Sortimenten und Aktionen, Produktplanungen, Medienerstellung aus Vorlagen und druckfertige Aufbereitung von Druckdaten in beliebigen Sprachen und Variationen durch. 

Liste von Vorteilen

Die Web to Print Lösung PimPrint funktioniert nach dem Prinzip von Database-Publishing und arbeitet 100 Prozent Hand in Hand mit dem konfigurierbaren Workflowsystem und mächtigen Rechte- und Rollenkonstrukt von Pimcore. Zusätzlich sorgen perfekte Produktdaten- und Asset-Verwaltungen für alle Funktionen, die Sie von einer Printautomatisierung verlangen:

  • Einfache Bedienung
  • Verlinkung und gute Zusammenarbeit mit Adobe InDesign
  • •Unterstützung aller Print-Publikationsarten
  • Management ist systemgestützt und wird ständig mit neuen, verbesserten Inhalten aktualisiert
  • Leichte Verwaltung der Publikationen
  • Personalisierung von Designs und leichte Seitenübernahme
  • Möglichkeit der Einbindung externer Agenturen und Mediendienstleister

PIM und Printautomatisierung – eine Kombi, die Sinn macht

Aktualität und Richtigkeit der Daten

Die manuelle Erstellung von Printwerbemitteln in Unternehmen ist oft sehr zeitaufwendig und deshalb kostspielig. Allein die Zeit, die Designer brauchen, um aktuelle Produktinformationen aus verteilten Datensilos zusammenzusuchen, verursacht regelmäßig hohe Kosten. Noch schlimmer: Bis die Grafikdesigner mit der händischen Erstellung von Katalogseiten fertig sind, haben sich Produktinformationen vielleicht schon längst wieder verändert. Printprodukte müssen dann angepasst, aktualisiert und erneut überprüft werden. Mit Database-Publishing und automatischen Printausleitungen aus einem PIM ist die Richtigkeit und Aktualität von Produktdaten zu jeder Zeit garantiert. Produktinformationen und deren in der Datenbank gespeicherte Übersetzungen werden automatisch an gewünschter Stelle im Print-Template eingefügt. Grafikdesigner können sich dann endlich wieder auf ihren eigentlichen Job konzentrieren und hochwertige Printprodukte, Bilder und ansprechende Katalogseiten designen.

Reduktion der Korrekturschleifen

Printautomatisierung in Verbindung mit Database-Publishing spart eine enorme Menge an Arbeit ein. Nehmen wir zum Beispiel die täglichen Aufgaben eines Grafikers: Dieser stellt aus diversen Systemen Artikeldaten zusammen und kopiert und prüft die Datenformate, Nomenklatur und Qualität. Problematisch werden diese Aufgaben, wenn regelmäßig Daten verändert werden. Ist dieser Prozess nicht automatisiert, muss der Grafiker bei jeder Datenänderung alle genannten Vorgänge erneut durchführen. Durch diese Belastung, die mit der Menge an Daten steigt, steigt auch die Fehleranfälligkeit. Und um diese Fehler zu vermindern, muss wiederum mehr Zeit in Kontrollinstanzen investiert werden. Bei all der Datensammlung, -prüfung und -korrektur bleibt die Kreativität mitunter auf der Strecke, und die Deadline für die Druckabgabe wird zur Belastung.

Freiraum für Kreativität

Ein häufiges Argument gegen Printautomatisierung ist, dass dadurch die Kreativität eingeschränkt wird und weitgehend standardisierte Werbemittel gedruckt werden.
Die Realität schaut jedoch anders aus. Printautomatisierung ist eine entlastende Lösung, um die Datenintegrierung und -veränderung in bereits vorhandenen Layouts effizient und ohne Stolpersteine durchzuführen. Ein Grafiker, der das Programm bedienen soll und Personalisierungen vornehmen kann, hat so mehr Zeit für seine eigentlichen Kernaufgaben zur Verfügung. Dabei bleibt seine Kreativität erhalten. Im Gegenteil werden dank der technischen Unterstützung sogar mehr Freiräume für ein kreatives und konzeptionelles Arbeiten geschaffen.

Systematisierung von Werbemittelproduktion

Zu Beginn eines Projekts sind die Bereiche Produktdaten und Print getrennt zu betrachten. Erst in späteren Schritten der Projektdurchführung müssen sie sich ergänzen. Database-Publishing spielt hier eine wichtige Rolle. Database Publishing erlaubt es, auf zentral vorgehaltenen Content automatisch zuzugreifen und ihn in alle Folgesysteme auszuleiten. Die Verbindung einer zentralen Datenbank mit einer Web to Print Lösung macht es speziell möglich, Inhalte automatisch und direkt in Adobe InDesign zu überführen.

Printautomatisierung für eine moderne Werbemittelproduktion

Printautomatisierung und Database-Publishing generell und unsere Open-Source-Lösung PimPrint im Besonderen können automatisch Vorlagen mit den relevantesten Daten, Texten und Bildern ausfüllen und als Ergebnis eine einheitliche Gestaltung von allen möglichen Printmedien liefern. Designer haben weiterhin die Möglichkeit, ihre Kreativität auszuleben, indem sie den Content bearbeiten und optimieren. Änderungen in der zentralen Datenbank werden vom Programm sofort übernommen und die Aktualisierung der Dokumente erfolgt auf Knopfdruck. Durch die zentrale Datenvorhaltung und automatische Ausleitung werden Fehlerquellen reduziert und enorm viel Zeit für überflüssige Datensuche und Aktualitätsprüfung gespart. Sie profitieren von einer schnellen Übersicht über den Printdokumentenstatus sowie den nächsten Planungsschritt. Die Projektdurchführung wird in vielerlei Hinsichten erleichtert, beschleunigt und optimiert.

Eine Lösung für alle digitalen Plattformen!

Alles, was Sie über Pimcore wissen müssen, kostenlos in unserem Whitepaper

Beitrag von Philip Wiemer
Philip Wiemer führt die mds. Agenturgruppe in die Digitale Zukunft. Er betreut Kunden bei strategischen und operativen Themen der digitalen Transformation.

Empfohlene Artikel

Kontakt

Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu