Web2print als Full-Service LösunG

Print ist, richtig eingesetzt, nach wie vor ein wichtiges Marketinginstrument. Allerdings haben sich die Anforderungen mit der Digitalisierung geändert: Gedruckte Produktkommunikation ist heute nur dann erfolgreich, wenn sie schnell, kostengünstig und vor allem personen- bzw. zielgruppenbezogen erstellt wird. 

Unsere Experten für Verkaufsliteratur bringen nicht nur Kreativität und Leidenschaft mit, sondern kennen alle operativen Herausforderungen der Printproduktion bis ins kleinste Detail. Gepaart mit digitaler Kompetenz macht das die mds zum idealen Partner, um Ihre Produktkommunikation den neuen Bedingungen anzupassen und zukunftsfähig zu machen.

Digitalisierung als Chance für Print

Web2Print-Lösungen sind der ideale Ansatz, um die digitalen Herausforderungen zu meistern. Sie verkürzen die Produktionszeiten enorm, sodass viel schneller auf neue Trends und Verhaltensänderungen im Markt reagiert werden kann. Und sie ermöglichen eine zielgenaue Steuerung der Datenausleitung. So lassen sich Vertriebsunterlagen und Verkaufsliteratur ganz einfach personalisieren. Dabei ist die Aktualität der verwendeten Daten jederzeit gewährleistet. 

Mit der automatischen Ausleitung der Daten sinkt auch die Fehlerquote durch händische Übertragung. Gleichzeitig können in Verbindung mit einem intelligenten Übersetzungsmanagement effizient beliebige Sprachvarianten adaptiert werden. Auch die Corporate Identity bleibt stets gewahrt – und damit ein weltweit einheitlicher Markenauftritt.

Freiraum für innovative Verkaufsunterlagen

Bei aller Automatisierung geht die Kreativität nicht verloren. Die Zeiteinsparung schafft im Gegenteil Raum für mehr Kreativität bei der individuellen Gestaltung der einzelnen Werbemittel.

Web2Print-Lösungen bringen für alle Anwendungsfälle Vorteile mit sich: Datenlastige Werbemittel wie Kataloge oder Verkaufshandbücher können sehr viel effizienter hergestellt werden, mit deutlich weniger Abstimmungs- und Korrekturschleifen. Für Special-Interest-Kataloge, Werbebroschüren und Produktflyer braucht es nur die entsprechende Selektion der Daten, um sie ganz gezielt an das anvisierte Publikum anzupassen. Auch Packagings oder Bedienungsanleitungen lassen sich mithilfe von Automatisierungstools problemlos serienweise adaptieren.

Schlanke Prozesse, volle Kontrolle, schnelle Umsetzung

Ein weiterer großer Vorteil von Web2Print ist die Bündelung und Straffung von Workflows und Prozessen. Dadurch, dass die Daten automatisiert ausgeleitet werden, lässt sich der gesamte Produktionsprozess zentral steuern, aber dezentral, sprich: lokal vor Ort, nutzen. Und nicht nur, dass die Kosten durch die Vereinfachung der Prozesse sinken, sie lassen sich auch viel besser planen und kontrollieren.

Technisch gesehen gibt es grundsätzlich zwei Ansätze für Web2Print-Lösungen: die automatische PDF-Erzeugung (nativ oder HTML to PDF) und via InDesign-Plug-in. Beide Ansätze lassen sich relativ einfach in bestehende Infrastrukturen integrieren, sodass Sie schnell von den Vorteilen profitieren.

Kleine Helfer: Online-Editing und Broschürenkonfigurator

Bei der direkten PDF-Erzeugung wird, wie der Name es bereits sagt, aus ausgewählten Daten mittels PDF-Templates automatisch ein PDF erstellt, das dann gleich gedruckt werden kann oder im Online-Editing als Grundlage für den Abstimmungsprozess dient. Dabei können unterschiedliche Layouts und Formate festgelegt werden, in die die Daten ausgeleitet werden. 

Auf dieser Basis kann auch ein Broschürenkonfigurator eingerichtet werden, mit dessen Hilfe Vertriebler quasi auf Knopfdruck genau auf die Erfordernisse des nächsten Verkaufsgesprächs abgestimmte Unterlagen erstellen können.

Variable Printautomatisierung

Leistungsstärker und flexibler ist die Lösung über ein InDesign-Plug-in. Das Prinzip ist dabei das Gleiche: Die Ausleitung der gewünschten Produktdaten erfolgt aus dem PIM bzw. MAM oder einer beliebigen anderen strukturierten Datenquelle. Diese Daten fließen dann aber nicht in ein PDF, sondern in InDesign, wo automatisiert fertige Seiten aufgebaut werden. 

Die Ausleitung in InDesign bietet natürlich viel mehr Gestaltungsspielraum. Das ist vor allem ein Vorteil, wenn Sie individuell auf bestimmte Zielgruppen abgestimmte Werbemittel produzieren möchten.

UNSER ERFOLGSREZEPT für Schnelle & günstige Katalogproduktion

Hochqualitative Printautomatisierung am Kundenbeispiel Liebherr entdecken

Web2Print Premium – Single-Source-Publishing

Die volle Leistungsstärke und Flexibilität der InDesign-Lösung schöpfen Sie aus, wenn Sie dabei alle Daten (Texte, Produktinfos, Bilder etc.) aus nur einer Quelle beziehen (Single-Source-Publishing). Das macht das System ausgesprochen pflegeleicht und bedienungsfreundlich, weil Sie über eine Eingabemaske alle gewünschten Daten auswählen und in beliebige Kanäle – nicht nur InDesign – ausleiten können. 

Wir sind von der Zukunftsfähigkeit des Single-Source-Publishing-Ansatzes überzeugt, und deshalb haben wir dazu auch eine eigene Lösung am Start: PIMPrint. PIMPrint setzt direkt auf der Pimcore-Plattform auf und nutzt so die volle Flexibilität und Skalierbarkeit dieser Open-Source-Lösung zur Datenverwaltung und -ausleitung.

Win-win-Situation

Egal, für welche Lösung Sie sich entscheiden, allen gemeinsam ist, dass sie die Arbeit aller Beteiligten spürbar vereinfachen, da mühsame händische Arbeiten wie das Zusammensuchen und Übertragen von aktuellen Daten automatisch geschehen. Durch die intuitive und einfache Bedienung ist die Akzeptanz von Web2Print bei den Nutzern sehr hoch. Die Mitarbeiter sind motivierter und haben den Kopf frei für kreative und neue Ideen in der Produktkommunikation. Unsere Web2Print-Spezialisten helfen Ihnen gern bei der Auswahl und Umsetzung der passenden Lösung für Ihr Unternehmen.

Sie denken über eine eigene web2print lösung nach?

Sprechen Sie uns an!
Kontakt

Wir sind sofort für sie da
+49 89 74 73 44 0
info@mds.eu