Inbound-Marketing

Inbound-Marketing ist ein digitaler Vermarktungsansatz mit „Pull“-Strategie, d. h. man erzeugt durch interessanten Content eine Sogwirkung auf Interessenten, anstatt Werbebotschaften oder Vertriebsaktivitäten in ihre Richtung zu „drücken“ („push“). Inbound-Marketing holt die Nutzer dort ab, wo sie sich im Netz befinden – im Kontext einer Suche – und begleitet sie über die gesamte Customer Journey und über unterschiedliche Kanäle (Website, Blog, Social Media etc.) mit nützlichen Inhalten und Angeboten, die einen echten Mehrwert bieten und das Kundenerlebnis steigern. Die Akzeptanz von Inbound-Inhalten ist deswegen sehr hoch: Denn der Nutzer findet über die Inhalte zum Unternehmen und nicht umgekehrt.

Die 3 wichtigsten Vorteile von Inbound-Marketing

1. Inbound-Marketing ist eine zeitgemäße Methode, Kunden zu akquirieren, denn sie agiert dort, wo wir uns alle immer häufiger bewegen: im Internet. Ziel der Inbound-Strategie ist es, von den Nutzern gefunden zu werden, indem man Inhalte anbietet, die ihre Pain Points genau treffen.

2. Inbound-Marketing zeigt nachhaltig Wirkung. Gewinnen Sie das Vertrauen der User, indem Sie kontinuierlich Inhalte veröffentlichen, die Sie als Experten auf Ihrem Gebiet ausweisen. Diese Expertenposition macht Sie nicht nur bekannt, sondern wird auch bei der Kaufentscheidung den Ausschlag zu Ihren Gunsten geben.

3. Der Erfolg von Inbound-Marketing ist messbar. Sie können alle Maßnahmen tracken und anhand der Ergebnisse analysieren, was funktioniert und wo Sie etwas verbessern müssen. Gleichzeitig haben Sie so die volle Kontrolle über Ihre Kosten und den erzielten Retunr on Investment (ROI).

Wie funktioniert Inbound-Marketing

Der Inbound-Marketing-Prozess gliedert sich in vier Phasen:

1. Anziehen: Interessenten auf die eigene Leistung aufmerksam machen

2. Konvertieren und anreichern: Interessenten in Leads umwandeln und weiter qualifizieren

3. Abschließen: Leads zu Kunden machen

4. Pflegen: Kontakt zu Kunden aufrechterhalten und Kunden zu Empfehlern machen

Anziehen

Hier ist naturgemäß die SEO-Komponente von Inbound entscheidend: Der beste Inhalt nützt nichts, wenn er von niemandem gefunden wird. Fragen, die in dieser Phase geklärt sein müssen:

1. Für wen ist mein/e Produkt/Leistung wertvoll oder hilfreich? – Definieren Sie möglichst konkrete Buyer Personas, die Sie ansprechen wollen.

2. Welche Pain Points haben meine potenziellen Kunden? Wonach suchen sie im Internet? – Dazu braucht es eine gründliche Keyword-Recherche, die abklärt, welche Suchbegriffe am erfolgversprechendsten sind, um in den Suchergebnislisten (SERPs) in den Top Ten zu landen.

3. Wie spreche ich die Buyer Personas an? Wie treffe ich ihre Pain Points? Wie erfülle ich ihre Erwartungen? – Der Content muss relevant und nützlich sein, sonst springen Besucher gleich wieder ab.

Konvertieren und anreichern

In dieser Phase geht es darum, mehr über die Besucher zu erfahren, die auf Ihr Angebot oder Ihre Website klicken. Dies erfolgt zum einen über Tracking-Tools, die zeigen, woher jemand auf Ihre Seite gekommen ist und was er sich dort angeschaut hat. Zum anderen über Content-Angebote, für die der Nutzer Daten von sich angeben muss: je besser der Content, desto größer natürlich das Vertrauen, das der Kunde in Sie als Anbieter hat. 

Unterstützend können hier auch Marketing-Automation-Tools zum Einsatz kommen, um Ihre Kontakte kontinuierlich und systematisch anzureichern, ohne dass dafür große personelle Ressourcen erforderlich sind.

Abschließen

Aufgrund der „Vorleistungen“ verfügt der Vertrieb zu diesem Zeitpunkt bereits über sehr qualifizierte Leads, sodass er sehr gezielt mit dem Kunden in Kontakt treten und das Verkaufsgespräch auf ganz konkrete Angebote lenken kann.

Pflegen

Dieser Teil wird oft unterschätzt. Zu Unrecht! Sie können das Nutzererlebnis nachhaltig verbessern, wenn Sie auch nach Kaufabschluss Kontakt zu Ihren Kunden halten und weiterhin mit ihnen interagieren. So steigen nicht nur die Chancen, dass sie erneut bei Ihnen kaufen, sondern auch, dass sie Ihr Angebot weiterempfehlen.

Wirkungsvolles Gesamtpaket

Wie diese Ausführungen zeigen, ist Inbound Marketing ein vielschichtiger Prozess, der unterschiedliche Kompetenzen bzw. Leistungen erfordert Entscheidend für den Erfolg ist eine klare Strategie und eindeutige Zielvorgaben. 

Aufgrund eigener Erfahrungen sind wir überzeugt vom großen Potenzial des Inbound-Marketing-Ansatzes, gerade im B2B Bereich, wo es sehr oft um erklärungsbedürftige Produkte oder Dienstleistungen geht. Wir sind eine Full-Service-Agentur, die Ihnen das „volle Programm“ liefern oder Sie punktuell unterstützen kann. Das Ziel bleibt das Gleiche: einen Prozess zu starten, der irgendwann wie von selber läuft und Ihnen kontinuierlich neue, wertvolle Kontakte bringt.