<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=52256&amp;fmt=gif">
Wie steigere ich den Verkaufserfolg meines weltweiten Vertriebs?

Wie steigere ich den Verkaufserfolg meines weltweiten Vertriebs?

Der deutsche Mittelstand ist der Wachstumsmotor für das steigende Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik Deutschland. Durch hohe Innovationskraft und Qualität sind vor allem Industriegüter „Made in Germany“ in aller Welt gefragt wie nie zuvor. Das erklärt den stark zunehmenden Exportanteil von mittlerweile über 40 Prozent der die deutsche Wirtschaft trägt. Durch das große internationale Interesse an Produkten aus deutscher Produktion erwirtschaftet Deutschland heute einen hohen Handelsüberschuss, der kritische Faktoren, aber auch große Chancen für die heimische Wirtschaft hat.

Nur verkaufen sich Produkte leider nicht von selbst, es muss viel Energie und Organisation in den Ausbau der einzelnen Marktpräsenzen gesteckt werden. Aber gerade der Mittelstand nimmt diese Herausforderung der zunehmenden Internationalisierung mit Erfolg an. Immer mehr Unternehmen eröffnen in immer mehr Märkten Niederlassungen, Vertriebs- oder Handelsorganisationen, um ihre innovativen Produkte in die jeweiligen Märkte zu verkaufen.

Doch oft erschweren Mentalität und Informationspolitik des jeweiligen Zielmarktes einen konsequenten Markteinstieg. Die aufgebauten Vertriebsorganisationen der Länder greifen nicht im gewünschten Maß auf von der Zentrale gestellte Werbemittel und Verkaufsunterlagen zurück, sondern entwickeln oft aus unterschiedlichsten Gründen eigenständige Unterlagen. Diese spiegeln nicht immer die CI-Vorgaben und die Argumentation des Unternehmens wider. Und selbst wenn die Unterlagen der Zentrale verwendet werden, dauert die Erstellung, Übersetzung und Abstimmung der Unterlagen, egal ob on- oder offline, oft viele Wochen und bindet durch viele Korrekturschleifen damit auch viele Personalressourcen. Wie es schneller und kostengünstiger geht, erfahren Sie in unserem Publishing-E-Book. 

Eine Studie von Infratest ergab, dass Marketing und Vertrieb einen hohen Bedarf sehen, gerade diesen Punkt zu verbessern. Durch effektivere Erstellung und daraus resultierend strukturiertes Vorhalten der digital abgelegten Informationen können massiv Zeit und Ressourcen eingespart werden.

Quelle: BYOD: Bring Your Own Devices – Infratest in Deutschlands größter Studie zur Vertriebskommunikation 07/13
Quelle: BYOD: Bring Your Own Devices – Infratest in Deutschlands größter Studie zur Vertriebskommunikation 07/13
 

Der zeitliche Faktor ist natürlich sehr wichtig, um in allen Märkten früher zu verkaufen. Durch methodisches Vorgehen in der Erstellung von Kommunikation ergibt sich aber noch ein ganz anderer Aspekt, der die einzelnen Vertriebsdivisionen in die Lage versetzt, den Kunden schnell und komplett individuell mit zu dem jeweiligen Bedürfnis passenden Inhalten zu versorgen.

Durch die strukturierte Erstellung können die werblichen Inhalte in digitalen Strukturen gepflegt und mittels einer entsprechenden Logik tagesaktuell über einfache Browserzugänge mit individuellen Zugangsberechtigungen nach Themen zusammengestellt und z. B. als PPT oder Broschüre sofort generiert und downgeloadet werden.

Für den Vertrieb eine tolle Möglichkeit, sich positiv vom Wettbewerb abzusetzen, den Kunden besser an sich zu binden und die Abschlussquote zu erhöhen. Schöne digitale Welt, wenn man sie richtig einsetzt.

Broschürenproduktion Qualitätsstandards

Blogbeitrag von Michael Brodschelm

Michael Brodschelm ist gelernter Lithograf. Seinen Beruf erlernte er in einer Zeit, als Lithografie noch nicht computergestützt war, sondern manuelle Handwerkskunst. Er ist Gründer und Inhaber der mds. Agenturgruppe und Experte für Innovationen in Print und Digital.
Alle Artikel von Michael Brodschelm ansehen