<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=52256&amp;fmt=gif">
pim-das-zaubertool.jpg

PIM: Das Zauber-Tool in der Produktkommunikation

Product-Information-Management-Systeme (PIM) sind der Dreh- und Angelpunkt einer effizienten Produkt- und Unternehmenskommunikation. Doch was ist dran am Zauber-Tool? Ein FAQ.

Q: Bei aller Faszination für die technischen Raffinessen eines PIM, es ist trotz allem nur ein Instrument. Was macht ein PIM also so besonders?

A: Ein PIM macht die Unternehmens- und Produktkommunikation erheblich einfacher, effizienter und kostengünstiger. Moderne Systeme werden dabei immer agiler und intelligenter. Sie bieten Schnittstellen zu anderen Tools, vernetzen Wissen und Akteure aus dem gesamten Produktionsprozess.

Q: Was leistet ein modernes PIM beispielsweise in der Bestückung eines Webshops oder eines Katalogs?

A: Alle Daten zu einem Produkt liegen zentral und medienneutral im Product-Information-Management gespeichert. Medienneutral bedeutet, dass sie für jedes Kommunikationsmedium – egal ob Print oder Digital – direkt nutzbar sind. Mit jedem PIM können also produktbezogene Daten für die Erstellung eines Kommunikationsmittels schnell und einfach zusammengestellt werden. Moderne Systeme wie das von Synic® steuern darüber hinaus das Layout sowie den Webshop direkt an. Ohne Umwege oder spezielles Schnittstellenmanagement landen die gewünschten Daten dort, wo sie gebraucht werden. Weitere Vorteile des PIMs haben wir ausführlich in unserem E-Book „Publishing-Effizienz“. beschrieben.

Q: Wenn ich für einzelne Medien Zusatzinformationen brauche – wie beispielsweise Seitenverweise in Katalogen, fallen die durch die medienneutrale Datenverwaltung weg?

A: Auf keinen Fall. Sie gehören genauso wie andere Eigenschaften zur Beschreibung des Produkts dazu, werden jedoch speziell verwaltet. So können sie im Bedarfsfall mit abgerufen werden. Das ist ja das Komfortable an einem PIM: Man kann alles so definieren, wie man es braucht und kann dafür die entsprechenden Eigenschaften schaffen.

Q: Können auch Zeitpunkte der Veröffentlichung festgelegt werden?

A: Das ist überhaupt kein Problem. Nehmen wir an, ein PIM-Benutzer ergänzt Eigenschaften für ein Produkt mit Merkmalen, die noch nicht sofort kommuniziert werden dürfen. Also wird im PIM dieser Hinweis gespeichert. Ist der eingetragene Zeitpunkt erreicht, wird die Produkteigenschaft zur Kommunikation freigegeben. Ist der Prozess entsprechend definiert, kann die Anpassung sogar automatisch im Webshop aktualisiert werden.

Q: Hilft das PIM auch bei der Kommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen?

A: Dafür ist ein PIM ideal. Angebote, die nur für eine Teilzielgruppe oder einen speziellen Markt relevant sind, können als solche definiert und einem eigenen Publikationspool zugewiesen werden. Das gilt dann natürlich auch für fremdsprachige Publikationen. Darüber hinaus können Key-Account-Kunden, die bestimmte, für sie interessante Produkte tagesaktuell direkt in ihrem Beschaffungssystem oder auf einer speziellen Plattform zur Verfügung gestellt haben möchten, problemlos mit leistungsfähigen Import-Export-Engines bedient werden. Diese exportieren die Daten täglich in die Systeme des Kunden.

Q: Die individuelle Ansprache wird im Marketing immer wichtiger. Da hört es dann aber beim PIM auf, oder?

A: Nein, im Gegenteil. Ein solches System verwaltet ja nicht nur Texte und Bilder, sondern auch vorgefertigte Dokumente und PDF. Diese können mit individuellen Elementen der Ansprache an den Kunden versandt werden, oder aber auch mit besonderen Inhalten, die nach den aktuellen Bedürfnissen des Kunden im Moment des Bedarfs zusammengestellt werden. So eine individuelle Broschüre zum Beispiel kann dann digital per PDF versendet, oder im Sinne des Print-on-Demand sofort ausgedruckt werden.

Q: Kein Suchen, dafür schnell und vielfältig verwertbare, aktuelle, individuelle und noch dazu internationale Dateninformationen. Ist das PIM ein perfektes System?

A: Ja, ein PIM ist das zentrale Basisinstrument einer ganzheitlichen Produkt- und Unternehmenskommunikation und unterstützt diese umfassend. Darüber hinaus ist es sehr dynamisch und kann an alle Herausforderungen angepasst werden. Es wächst mit den Herausforderungen.

 

Leiden Ihre Printprojekte unter zu langen Produktionszeiten, komplizierten Abstimmungsprozessen und endlosen Korrekturschleifen? Bringen Sie jetzt Effizienz in Ihr Marketing! Unser E-Book hilft Ihnen dabei.

 

 Mit Datendiamanten zu effizienterem Marketing

Blogbeitrag von Michael Brodschelm

Michael Brodschelm ist gelernter Lithograf. Seinen Beruf erlernte er in einer Zeit, als Lithografie noch nicht computergestützt war, sondern manuelle Handwerkskunst. Er ist Gründer und Inhaber der mds. Agenturgruppe und Experte für Innovationen in Print und Digital.
Alle Artikel von Michael Brodschelm ansehen

Suche

Newsletter

Jetzt kostenloses Fachgespräch vereinbaren!

Effizienzsteigerung im Publishing