<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=52256&amp;fmt=gif">
Neue Energielabel  in der EU_mds.Technologie.png

Neue Energie­labels bei Elektro­geräten: A+++ wird abgeschafft

Die Kennzeichnung von Elektrogeräten wie Fernsehern, Waschmaschinen und Kühlschränken ist in den letzten Jahren nicht gerade übersichtlicher geworden. Um Verbrauchern den Kauf energiesparender Geräte zu erleichtern, hat sich die EU jetzt darauf geeinigt, neue Energielabels einzuführen. Wie können Unternehmen ihre Printmaterialien schnell auf das neue Label umstellen?

Die neue Veränderung der Energielabels aus Brüssel wirkt auf den ersten Blick willkürlich: Wie Zeit Online berichtet, werden die aktuellen Energieeffizienzklassen auf einen neuen Standard gesetzt, sodass die Varianten mit dem Plus aus Kennzeichnungen wie A++ oder A+++ entfallen werden. Es soll stattdessen wieder eine Skala von A bis G eingeführt werden. Die derzeitige Energiekennzeichnung ist 20 Jahre alt, musste immer wieder angepasst werden und hat bei Verbrauchern für Verwirrung gesorgt. Ein wichtiges Argument, weil einer Studie zufolge 85 Prozent der Verbraucher beim Kauf von Elektrogeräten auf das Energielabel achten.

Energielabel_Hausgeräte_mds.png

Das aktuelle Energielabel, Quelle: depositphotos

Mit der neuen Skala können Verbraucher sparsame Geräte zukünftig besser erkennen und so bis zu 500 Euro im Jahr sparen. Dem Handelsblatt zufolge wird für Unternehmen und Händler dabei eine Umsatzsteigerung von bis zu 65 Milliarden Euro jährlich erwartet.

Was bedeutet die Umstellung der Energielabels für meine Printmaterialien?

Bleibt natürlich der Aufwand, die neuen Energielabels auf Verpackungen, in Katalogen, in Broschüren und Produktblättern anzupassen. Wer seine Daten bereits zentral ablegt und Printmaterialien automatisiert produziert, dem dürfte diese Nachricht nur einen kurzen Seufzer abringen. Denn mit diesen Voraussetzungen ist es ein Leichtes, ein neues Energielabel hochzuladen und genau an der Stelle auszuspielen, wo vorher überall ein A++ oder A+++ war.

Bei der händischen Produktion von Katalogen und Broschüren ist der Aufwand auf jeden Fall höher. Diesen Aufwand kann man sich durch Automatisierungsprozesse aber sparen. Bei uns erfahren Sie, wie automatisierte Kataloge schneller und flexibel produziert werden können und wie Sie auch komplexe Kataloge dank Automatisierung einfacher umsetzen.

Wir bieten Ihnen hierzu auch kostenlose E-Books und Checklisten an:

E-Book „Publishing-Effizienz“ zu Printautomatisierung und Datenmanagement

E-Book „Datendiamanten“ zur Verwendung einer einheitlichen Produktdatenbasis.

Fragebogen „Korrekturquiz“: Wie kompliziert sind Ihre Abstimmungsprozesse?

Checkliste „Publishing-Arbeitsabläufe“ für effiziente Marketingprozesse.

 

Was die Umstellung auf die neuen Energielabels angeht, haben Hersteller und Händler allerdings noch etwas Zeit: Bis die Labels für alle Elektrogroßgeräte aktualisiert sein müssen, dürfte es noch zwei Jahre dauern.

 

Mit Datendiamanten zu effizienterem Marketing

Blogbeitrag von Patrick Scherfeld

Patrick Scherfeld ist Redakteur bei der mds. Agenturgruppe. Er schreibt in Berlin zu strategischen und operativen Themen der Produkt- und Vertriebskommunikation.
Alle Artikel von Patrick Scherfeld ansehen